HNO-Praxis Dr. Reinhold Eichler

 

Notdienste

Notfall

Erklärungen - Operationen - Tonsillektomie

Hier stehen zur Zeit leider noch keine Informationen zur Verfügung.

Tonsillektomie-TE-Gaumenmandelentfernung

 

Bekomme ich nach einer Gaumenmandelentfernung nie wieder Infekte?

Es ist nicht so, dass nach Entfernung der Gaumenmandeln der Betroffene nie wieder einen Infekt bekommt. Auch vor Streptokokken Infekten ist man nicht sicher.

Es fällt allerdings nach der Mandelentfernung, die Mandel als Eiter beinhaltender Krankheitsherd weg. Von diesem Herd aus konnten sich vor der Mandelentfernung schon bei kleinen Immunbelastungen  Eitererreger, die schon in der kranken Mandel schlummerten, sofort ausbreiten und eine Angina verursachen.

 

Kapitel Tonsillektomie

 

Was gibt es für Mandeln?

Die Gaumenmandeln sind der von außen am besten sichtbare Teil eines Mandelsystems, welcher um die Schlundeingangsregion gelegen ist.

Dieses Mandelsystem besteht neben den Gaumenmandeln noch aus den sogenannten Seitensträngen, der Zungengrundmandel und der Rachenmandel auch "adenoiden Vegetationen ", auch " Adenoiden" oder auch im Volksmund leider "Polypen" genannt    (obwohl es mit den Nasenpolypen der Erwachsenen nichts zu tun hat).

 

Kapitel Tonsillektomie

 

Aufgaben der Mandeln

Die größte Bedeutung haben die Mandeln in frühester Kindheit wenn das Immunsystem noch nicht ausgebildet und trainiert ist. Da sie räumlich ganz vorne am Anfang des langen Verdauungstraktes, direkt hinter dem Mund liegen, sind sie die erste Kontaktstelle des Immunsystems mit den von außen kommenden Stoffen.

An den von außen kommenden Erregern lernt das Immunsystem in diesen ersten großen "Lymphknoten".

 

Kapitel Tonsillektomie

 

Brauche ich die Mandeln später noch?

Im Laufe der kindlichen Entwicklung übernimmt im ganzen Körper gelegenes immunkompetentes Gewebe immer mehr die Immunabwehr-Arbeit. Die Mandeln des Waldeyer'schen Rachenringes verlieren immer mehr an Bedeutung.

Der ganze Körper ist eine große Immunabwehr-Fabrik. Der Körper ist jetzt nicht mehr auf die, im Verhältnis zum ganzen Immunsystemapparat, sehr kleinen örtlichen Mandeln im Hals angewiesen. Das zeigt sich darin, dass die Mandeln sich beim normalen gesunden Erwachsenen stark zurückbilden und oft nur noch nach intensivem Suchen zu finden sind.

 

Kapitel Tonsillektomie

 

In Welchem Fall sollen die Gaumenmandeln entfernt werden

Haben sich die Gaumenmandeln beim Erwachsenen nicht zurückgebildet, sind sie bildlich gesprochen von der ehemaligen Ritterburg der Abwehr gegen eindringende Keime verkommen zu einer Ruine , welche jetzt selber die Keime als Raubritter beherbergt, die sie vorher bekämpft hat, dann entfernt man die Mandel als Quelle und " Herd " ständig wiederkehrender Infektionen.

Jedes mal wenn die Körperabwehr, welche die Keime in dem vernarbten, z. T. vereiterten, Mandelgewebe nur unzureichend erreichen kann, geschwächt ist, dann brechen die Keime aus ihrem Versteck hervor, vermehren sich rasch und erzeugen eine Angina. Also entfernt man diese Mandeln, die für den Körper nur noch Last und keine Hilfe mehr sind, als Herd zusammen mit den darin beinhalteten Keimen.

 

Kapitel Tonsillektomie

 

Gründe ,die eine Mandelentfernung sinnvoll werden lassen

  • Häufig wiederkehrende eitrige Angina (3-4x pro Jahr).
  • Vorausgegangene Angina mit Abszessbildung neben oder hinter der Mandel (Peritonsilliarabszess).
  • Wenn der Hausarzt bei der Blutuntersuchung bereits Reaktionen im ganzen Körper messen kann, die typisch auf eine chronische Mandelentzündung hindeuten (z.B. erhöhter ASL).
  • Übler Mundgeruch, erzeugt von Ablagerungen in den Mandelkrypten.     ->Tonsillendetritus

Kapitel Tonsillektomie

 

Welche Gefahren bestehen wenn man die Mandeln nicht entfernt

Sehr gefürchtet sind die so genannten "Streptokokken-Folge-Krankheiten".

Das sind Herz, Nieren und Gelenkprobleme.

Die Gelenkprobleme sind allgemein am meisten bekannt und äußern sich als "Rheuma".

Aber Herz und Nieren Folgeleiden bedrohen ganz besonders die Gesundheit und das Leben nicht unerheblich.

Die Folgekrankheiten entstehen daher, dass abgewehrte Streptokokken-Eitererreger sich in den jeweiligen Organgeweben ablagern und als Immunkomplex zusammen mit Teilen des dortigen Organgewebes vom Immunsystem bekämpft werden. Das Immunsystem frisst sozusagen "unschuldiges" Organgewebe und abgelagerte Keime gemeinsam auf und produziert damit Defekte.

 

Kapitel Tonsillektomie

 

Warum wurden früher soviel mehr Mandeln operiert

Im Gegensatz zu heute standen früher den Ärzten gar keine und später kaum wirkungsvolle Antibiotika zur Verfügung.

Da man die Auswirkung unzureichend ausgeheilter Mandelentzündungen kannte, gab es zur Vorbeugung dieser Entzündungs-Folgekrankheiten, nur die Möglichkeit rasch und vollständig die kranken Mandeln als Eiterherde zu entfernen.

Heute stehen wir mit wirkungsvollen antibiotischen Möglichkeiten nicht mehr so unter Druck. Man kann die Indikation zur Mandelentfernung heute gelassener beurteilen und auf die Fälle beschränken, die trotz Antibiotika noch
Probleme bereiten.

Die Indikation zur antibiotischen Behandlung der eitrigen Angina besteht jedoch nach wie vor. Sie ist aus dem oben Erklärten abzuleiten und sie gilt für jedes Lebensalter.               Kapitel Tonsillektomie

 

Home | Praxis | Erklärungen | Kontakt | Impressum |